Assaf Gruber


first kiss

2.2.-5.2.2019

theartape debütierte mit einer konzentrierten Vorstellung des in Berlin lebenden Künstlers Assaf Gruber. Das Publikum findet ein modernistisches Day-Bed aus schwarzem Leder vor, auf dem eine giftgrüne Bowling-Kugel ruht. In direkter Sichtachse befindet sich eine großformatige Fotografie, die einen etwas verstaubten Landschaftauschnitt zeigt. Wer ans Naturkundemuseum denkt liegt richtig: Assaf Gruber hat mit den Dioramen der DDR-Zeit des Berliner Naturkundemuseums gearbeitet und diese verfremdet. Bei ihm finden sich plötzlich Korallen in der kargen Landschaft wieder. Und auch die Bowlingkugel bietet beim Blick zurück eine Überraschung: Auf der Rückseite ist sie keineswegs rund, sondern zu einem Kegel verzerrt. Die vertrauten Objekte und Schauordnungen driften ins Seltsame ab und geben den Blick frei auf die historischen Konstruktionen und Episteme unserer vermeintlich leichtkonsumierbaren Freizeitvergnügen.

Benedikt Seerieder 1.10.2018 in gallerytalk.net zum Galerientag Karlsruhe September 2018