Werk – Tomoyuki Ueno

Texte und Schrift hat Tomoyuki Ueno auch früher einbezogen. Aber nun verbreitert und ästhetisiert er die Fläche der Wahrnehmung. Phantasie und Schönheitsempfinden gewinnen neue Anknüpfungspunkte. Golden schimmerndes schmiedeeisernes Dekor vermag einen gewissen Erfahrungsschatz in der Amüsiergesellschaft zu bestätigen, zu erheitern und zu konterkarieren, je nach eigenem Standpunkt.

Auszug von einem Text von: Christoph Tannert ist Kunsthistoriker und Kurator: Seit 2000 der künstlerische Direktor des Künstlerhauses Bethanien, Berlin.

Tomoyuki Ueno